Statistiken zeigen, dass immer mehr Menschen in der Nacht beim Schlafen schnarchen. Während die meisten es selbst gar nicht es merken, drehen sich Angehörige oft von einer Seite zur anderen und werden natürlich in der nächtlichen Ruhe gestört. Das führt natürlich schnell zu Schlafmangel, der schwerwiegende Folgen für den Alltag bedeutet.

ENDLICH SCHNARCHFREI LEBEN? 

Dazu gehören zum Beispiel Konzentrationsschwierigkeiten, Lustlosigkeit oder aber Müdigkeit. Des Weiteren gibt es natürlich auch unterschiedliche Folgen, von denen natürlich weitere Gefahren ausgehen. Diesem Artikel möchten wir auf die unterschiedlichen Mittel eingehen, welche gegen das Schnarchen helfen können. Diese sollen es endlich möglich machen, in Zukunft wieder ruhig und ganz in Ruhe die Nacht störungsfrei durch zu schlafen.

Nasenklammern gegen Schnarchen

Viele Menschen, die schnarchen, greifen mittlerweile zu den so genannten Nasenzäpfchen bzw. Nasenklammern. Diese besonderen Schnarchstopper sind nicht nur einzelne aber Anwendung, sondern können das Schnarchen sogar komplett stoppen. Bei diesem Schnarchstopper legt man ein konisches Röhrchen in jedes Nasenloch. Diese sind miteinander verbunden, sodass sie beim Schlaf nicht herausfallen oder zu tief hineinrutschen können. Das Haltezäpfchen, wie man es so schön nennt, befindet sich dabei genau zwischen den beiden in den Nasenlöchern befindlichen Röhrchen. Mit Hilfe der beiden kleinen Röhrchen ist es möglich, die Nasenlöcher zu weiten. Das führt dazu, dass Nutzer in der Nacht bzw., während sie schlafen, besser Luft bekommen. Die Nasenstopper gibt es mittlerweile in ganz vielen verschiedenen Ausführungen sowie von unterschiedlichen Herstellermarken. So können diese ganz individuell den eigenen Anforderungen entsprechend ausgewählt werden. Die einzelnen Artikel werden in der Regel aus 100% Silikon gefertigt, sodass diese sehr gut verträglich sind und es keinerlei gesundheitliche Bedenken gibt.

Kinnmasken gegen Schnarchen

Kinnmasken können ebenfalls beim Kampf gegen das Schnarchen genutzt werden. Ein elastisches Band wird über Kopf und Kinn gezogen. So wird der Mond in der Nacht beim Schlafen ganz leicht zusammengedrückt. Das hat zur Folge, dass dieser geschlossen bleibt. Diese Methode wird genutzt, um die Atmung durch die Nase anzuregen. Das Kind kann Derweilen entspannen sich somit nicht belastet was natürlich ebenfalls den Komfort erhöht. Normalerweise handelt es sich bei den einzelnen Kinnmasken um Einheitsgrößen. Damit die verschiedenen Produkte individuell an das Gesicht werden können, sind diese ebenso mit einem speziellen Klettverschluss ausgestattet. So lassen sie sich im Handumdrehen anpassen, wobei sich das elastische Material selbstverständlich jedes Mal sicher zusammenzieht. Das hat zur Folge, dass die Kinnmasse jeden Abend aufs Neue umgelegt werden können. Das Tragen hat ebenfalls zur Folge, dass sich sowohl die Zunge als auch das Gaumensegel in einer angenehmen Position befinden, in der das Schnarchen gemindert wird.

Die Uhr gegen das Schnarchen

Viele Menschen denken, dass die Schnarchstopper wie zum Beispiel die Nasenklemmen oder die Kinnmaske zu unbequem sind und entscheiden sich für die Uhr. Das vor allem, weil diese auch einen tollen Tragekomfort mit sich bringt. Eine solche Uhr löst, sobald der Träger schnarcht, kleine elektronische Impulse aus. Diese kribbeln leicht auf der Haut und tun nicht weh. Träger beschreiben dieses Gefühl eher als wenn die Hand oder der Fuß einschläft. Einfach in der Anwendung wird die Uhr vor dem Schlafengehen um das Handgelenk gelegt. Nachdem dieses Gerät mehrmals ein Schnarchgeräusch von mindestens 65dB wahrgenommen hat, wir der Impuls versendet. Das soll den Körper des Trägers dazu anregen, sich zu bewegen bzw. umzudrehen, wodurch das Schnarchen unterbrochen wird. Die Impulse sind jedoch so schwach, dass sie den Träger nicht wecken und der Schlaf somit nicht unterbrochen wird. Es besteht somit kein negativer Einfluss auf den Träger und ein Schlafmangel ist somit nicht zu befürchten.

Nasenpflaster als Schnarchstopper

Nasenpflaster sind ebenfalls in die Kategorie Schlafstopper einzuordnen und begeistern nicht nur durch einen hohen Tragekomfort, sondern zusätzlich durch einen günstigen Anschaffungspreis. Diese haben zur Folge, dass die Nasenflügel geweitet werden und der Nutzer in der Nacht besser und mehr Luft bekommt. Sie unterbinden also das Schnarchen mit Glück komplett und sorgen somit für alle Beteiligten für mehr Komfort. Der Kleber, welcher bei den Pflastern genutzt wird, ist zusätzlich stärker als bei ganz typischen Pflastern, sodass einem festen Halt nichts im Weg steht. Hier sollte jedoch darauf geachtet werden, dass diese von der Haut gut vertragen werden.